MiniJOB – MaxiRENTE
Die betriebliche Altersvorsorge für geringfügig Beschäftigte Minijober

Machen Sie das Beste aus Ihrem „Minijob“.

Auch geringfügig Beschäftigte haben die Möglichkeit, mit staatlicher Förderung fürs Alter vorzusorgen. Stocken Sie Ihren Minijob im ersten Dienstverhältnis durch Mehrarbeit auf und wandeln Sie diesen Gehaltsteil in die Betriebsrente um.

So profitieren Sie von der Steuer- und Sozialversicherungsfreiheit der Beiträge. Zudem behalten Sie Ihren Status als 450-EUR-Jobber.

Wie kann das funktionieren?

  • Aufgrund der von beiden Seiten ge wünschten Mehr arbeit ist es möglich, das auf 450 EUR be grenzte Einkommen Ihres Mitarbeiters anzuheben und gleichzeitig eine zusätzliche Altersvorsorge (Betriebsrente) über den Betrieb einzurichten.
  • Wird bei einem ersten Dienstverhältnis anstelle des über 450 EUR monatlich hinausgehenden Lohns eine Direktversicherung vereinbart, sind die Beiträge steuer- und sozialversicherungsfrei.
  • Der geringfügig Beschäftig te arbeitet für die Altersvorsorge etwas mehr, verliert aber trotz des sich daraus ergebenden Mehrverdienstes nicht seinen Status als geringfügig Beschäftigter.
  • Sie schließen als Arbeitgeber eine Direktversicherung zugunsten Ihres Mitarbeiters ab.
  • Die Finanzierung erfolgt durch Entgeltumwandlung. Entsprechend der Mehrarbeit können zusätzlich zu dem Barlohn von 450 EUR bis zu 4 % der aktuellen Beitragsbemessungsgrenze (2017: 254 EUR pro Monat) in eine Direktversicherung fließen.
  • Sie halten die Personalkosten gering, da durch die Arbeitszeitverlängerung der eingearbeiteten Person Neueinstellungen vermieden werden können.
  • In unserem Merkblatt FVB--0296Z0 haben wir Ihnen detaillierte Informationen zusammengestellt, unter welchen Voraussetzungen eine vom Arbeitgeber finanzierte betriebliche Altersvorsorge (bAV) möglich ist.
 
 

Diese Vorteile bietet Ihnen die Versorgung über die Allianz:

1. Für Sie als Arbeitgeber

  • Sozialversicherungsfreie Beiträge
  • Höhere Produktivität des
  • Arbeitnehmersden
  • Geringe Personalkosten
  • Motiviertere Mitarbeiter

2. Für den Arbeitnehmer

  • Steuer- und sozialversicherungsfreie Beiträge
  • Aufbau einer (ergänzenden) Altersvorsorge
  • Erhalt des Status als geringfügig Beschäftigter trotz Mehrverdienst/ -arbeit

3. Sicherheit

  • Garantierte Rentenzahlung
  • Gesicherte Qualität (Ratings)
  • Zukunftssicherer Partner Allianz
  • Gesetzlich unverfallbare Anwartschaften auf betriebliche Altersversorgung nach dem Betriebsrentengesetz sind nicht verwertbar und somit Hartz-IV-sicher
  • Keine Verwertungsmöglichkeit des Insolvenzverwalters bei Privatinsolvenz in der Anwartschaftsphase
 
 
 
Ihre monatliche Gehaltsabrechnung bei Aufstockung mit Mehrarbeit ohne Betriebsrente Wechsel in Gleitzone mit Betriebsrente bleibt 450-Euro-Job-Status

Brutto

450,00 EUR

450,00 EUR

Mehrarbeitsentgelt

150,00 EUR

150,00 EUR

Beitrag zur Betriebsrente

-

150,00 EUR

Abgabenpflichtiges Brutto

600,00 EUR

450,00 EUR

Nettogehalt bei Lohnsteuerklasse I

504,19 EUR

450,00EUR

Nettogehalt bei Lohnsteuerklasse V

442,55 EUR

450,00EUR

Fazit: die Apothekenrente ist ein günstiger und effektiver Aufbau einer zusätzlichen Altersvorsorge bei gleichzeitigem Erhalt des Status als „Minijobber“!

Kontakt-Hotline

Melden Sie sich unter oben genannter Servicenummer (gebührenfrei).
Wir beraten Sie gerne!

Aufnahmeantrag

Laden Sie sich jetzt unseren Aufnahmeantrag als PDF runter.

Newsletter

Abbonieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden.

 ©  
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen