APOTHEKENRENTE

Rezept für Ihre Zukunft

 

15 Jahre Versorgungswerk des BVpta e.V.

(Saarbrücken) - Das Versorgungswerk Bundesverband Pharm.-techn. Assistenten e.V. - kurz Versorgungswerk BVpta - wurde vor 15 Jahren vom Bundesverband des BVpta e.V. Saarbrücken mit initiiert.

Ziel des Versorgungswerk Bvpta ist es, PTA und Apotheker beim Aufbau einer betrieblichen Altersversorgung zu unterstützen. Diese kann ganz nach Wunsch und persönlichem Bedarf durch private Vorsorgebausteine ergänzt werden. Die komplette Abwicklung und Verwaltung übernimmt die Allianz Lebensversicherungs-AG, welche für alle Vorsorgefragen als kompetenter Partner zur Verfügung steht. Die Allianz ist das führende Unternehmen im Bereich Altersvorsorge und wird regelmäßig von unabhängigen Ratingagenturen mit Bestnoten für die Punkte Sicherheit und
Ertragskraft bewertet.

Versorgungswerk BVpta mit Allianz Leben seit L5 Jahren erfolgreich am Markt

Das Versorgungswerk Bundesverband Pharm.-techn. Assistentinnen e.V unterstützt die Mitglieder des Bundesverbandes Pharm.-techn. Assistentinnen e.V. seit 15 Jahren beim Aufbau ihrer betrieblichen und privaten Altersversorgung. lm Jahr 2002 wurde das Versorgungswerk gemeinsam mit Allianz Leben gegründet. Der Verein blickt auf 15 Jahre nachhaltigen Wachstums zurück.

Die sinkende gesetzliche Rente und der spätere Eintritt in den Ruhestand führen dazu, dass private und betriebliche Vorsorge immer wichtiger wird. Günther Thomas-Pomplun, Vorstandsvorsitzender des Versorgungswerk BVpta sagt: "Die Mitglieder des Bvpta profitiert von dem hohen Leistungsvermögen der Allianz Leben sowie deren jahrzehntelange Erfahrung in der Verwaltung von Versorgungswerken."

Breite Produktpalette für individuelle Bedürfnisse

Das Versorgungswerk bietet alle Varianten der bAV unter einem Dach: ApothekenRente als Direktversicherung (auch für 450-EURJobber), Berufsunfähigkeitsvorsorge, Risikolebensversicherung und die RiesterRente runden das Angebot ab.

Arbeitgeber, die Versorgungsleistungen des Versorgungswerk BVpta in Anspruch nehmen, erfüllen den tariflichen Anspruch und verfügen über ein wichtiges Instrument zur Mitarbeitermotivation und -bindung. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels wirken sich freiwillige Sozialleistungen positiv auf das Image eines Unternehmens aus. Betriebswirtschaftliche Einbußen muss das Unternehmen dabei nicht fürchten. So lassen sich Lohnnebenkosten durch eingesparte Sozialabgaben senken.

Die Arbeitnehmer profitieren von versorgungswerkeigenen Konditionen und können mit langfristig sicheren und überdurchschnittlichen Leistungen rechnen. Die Beiträge für die bAV sind bis zu 4 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze steuer- und sozialabgabenfrei. lm Jahr 2017 sind dies 3.048 Euro. Zudem können weitere 1.800 Euro jährlich vom Arbeitnehmer steuerfrei in eine Betriebsrente investiert werden. Die Ansprüche aus der betrieblichen Altersversorgung sind "Hartz-lV"-sicher. Da das Versorgungswerk bundesweit tätig ist, können Versicherte bei einem Wechsel zu einem anderen Unternehmen innerhalb der Branche ihre Altersvorsorge nahtlos weiterführen.

Quelle und Kontaktadresse:
Bundesverband Pharmazeutisch-technischer Assistentinnen e.V.
Bettina Schwarz, Geschäftsführerin
Bismarckstr. 128, 66121 Saarbrücken
Telefon: (0681) 96023-0, Telefax: (0681) 96023-77
E-Mail: bttnschwrzbvptd
Internet: http://www.bvpta.de

Kontakt-Hotline

Melden Sie sich unter oben genannter Servicenummer (gebührenfrei).
Wir beraten Sie gerne!

Aufnahmeantrag

Laden Sie sich jetzt unseren Aufnahmeantrag als PDF runter.

Newsletter

Abbonieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden.

 ©  
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen